opération de placage

Outillage à main professionnel et matériaux pour le traitement de placage dans l’industrie du meuble.

Furnier – edles Holz für ansprechende Möbel
Furnier wird bereits seit mehreren Jahrhunderten hergestellt und in der Holzverarbeitung vielfältig eingesetzt. Bei der Holzart handelt es sich um etwa 0,3 bis 6 mm starke Blätter, die durch Säge- und Schneideverfahren vom Stamm abgetrennt und anschließend auf ein Trägermaterial aufgebracht werden.

Furnier eignet sich ideal, um Möbeln aus günstigen Werkstoffen eine edle Optik zu verleihen. Die dünnen Blätter werden beispielsweise auf Spanplatten, Multiplexplatten oder mitteldichte Faserplatten (MDF-Platten) aufgebracht und verleihen dem Möbelstück eine authentische Echtholz-Optik.

Der Herstellungsprozess von Furnierholz ist heute weitgehend automatisiert, wodurch der Werkstoff für jedermann erschwinglich ist. Je nach gewünschter Optik und den erforderlichen Eigenschaften des Materials kann Furnier wahlweise per Schneiden oder Schälen gefertigt werden. Beim Schälen von Furnier wird der Holzstamm ähnlich wie bei einer Werkbank zwischen zwei Backen gespannt, in eine Rotationsbewegung versetzt und gegen ein Messer geführt. Die entstehenden Furnierblätter werden anschließend zu Flächen gefügt, auf ein Trägermaterial aufgebracht und je nach gewünschter Optik weiterbehandelt.

In der Holzindustrie wird der Werkstoff vor allem als Edel- beziehungsweise Deckfurnier eingesetzt, um Möbeln eine ansprechende Wirkung zu verleihen. Dabei sind besonders die aus Wucherungen gewonnenen Maserfurniere aufgrund ihrer einzigartigen Optik beliebt.